John Watts über die Politik in Deutschland

John Watts 30363033-1 bigJohn Watts ist Sänger, Gitarrist und Mitbegründer der Band „Fisher Z“ und hat 42 Jahre nach Gründung der Band, diese jetzt neu formiert. Der Alt-Rocker war auch lange Zeit in Deutschland und kennt sich hier auch ganz gut aus.

Im Interview mit der „Rhein-Neckar-Zeitung“ verriet er, was ihm an Deutschland besonders gut gefällt. Dazu sagte der Musiker: „Vor allen Dingen die Loyalität, auf die man hier allerorten trifft. Und die Integrität und die Ehrlichkeit, sogar in der Politik. In Deutschland wird überwiegend noch eine ehrliche Politik gemacht, vom Inhalt mal ganz abgesehen. Man kann sich weitgehend auf das verlassen kann, was die meisten Politiker sagen. Das gibt es fast in keinem anderen Land so.“

Er gab auch zu, dass er sich Sorgen macht um den Brexit. Der Rocker sagte dazu: „Oh Mann – der Brexit! Ich muss da unbedingt noch den einen oder anderen Song drüber machen. Irgendwie hat das Ganze ja angefangen als Protestbewegung von Leuten, auf die unsere Politiker erst mal nicht gehört haben. So kommt dann so etwas zustande, wenn man den Menschen nicht zuhört. Jetzt denke ich, dass der Brexit kommen wird. Hoffentlich in einer etwas milderen Form. Man sollte nicht vergessen: Letztlich braucht der Rest Europas Großbritannien in vielerlei Hinsicht genauso wie umgekehrt.“

Foto: (c) MCS / Kai Stuht