Mädness: Warum J. Cole ihn inspiriert hat

Mädness 30360132-1 bigEnde August hat Rapper Mädness sein Album „OG“ rausgebracht.

Im Interview mit „heckmeck.tv“ verriet der Musiker, wie er seine Songs macht, ob er zuerst den Beat oder den Text braucht. Dazu meinte er: „Immer erst der Beat. Ideen kommen so, einzelne Lines passieren auch ohne Beat, aber um den Song wirklich anzugehen und dann auch fertig zustellen brauch ich den Beat.“ Außerdem verriet der Rapper, wer oder was ihn zu seinem Album am meisten inspiriert hat. Dazu sagte er: „Mein Umfeld, meine Lebensumstände und ein bisschen J. Cole.“ Warum gerade J. Cole, das erklärte er im Interview auch und sagte: „Der hat mich irgendwie abgeholt. Vor 1-3 Jahren. Der hat, finde ich, so einen neuen Akzent gesetzt und mich hat lange kein Rapper mehr so abgeholt wie er. Der hat einfache ein gutes Gegengewicht gesetzt zu dem aktuellen musikalischen Geschehen, find ich.“

Übrigens lebt der Rapper seit einigen Jahren in Berlin und vermisst einige Sachen aus seiner Heimat Hessen.

Foto: (c) Robert Winter