Rita Ora: „Ich hatte wirklich Angst“

Rita Ora - GQ Men of the Year Awards 2019Während des Rechtstreits mit „Roc Nation“ hat Rita Ora um ihr Leben gefürchtet. Die Sängerin veröffentlichte nach ihrem Debüt keine weitere Platte mehr, stattdessen verklagte sie 2015 ihr damaliges Label „Roc Nation“, weil dieses angeblich nicht bereit war, ihre Musik zu veröffentlichen und zu promoten. Das Label reagierte mit einer Gegenklage.

Dem „Daily Star“ erzählte Ora dazu: „Es war so hart. Ich war sehr, sehr einsam. Meine Musik war immer meine Decke. Ich steckte fest. (…) Ich war wirklich besorgt und ja, ich fürchtete um mein Leben, denn das ist mein Leben. Meine Musik ist alles, was ich kenne, also hatte ich wirklich Angst.“

Rita Ora ist deswegen umso glücklicher mit ihrer aktuellen Platte „Phoenix“.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.