US-Charts: Taylor Swift zieht mit Elvis Presley gleich

Taylor Swift - 2018 American Music AwardsTaylor Swift ist in dieser Woche mit ihrem Song „Lover“ in die Top Ten der US-Single-Charts eingezogen und steht damit nun mit Elvis Presley auf einer Stufe. Beide Musiker kommen jetzt nämlich auf jeweils 25 Songs, die sich in den Hot 100 platzieren konnten, berichtet „billboard.com“. Die meisten Top Ten-Hits hat Swift allerdings nicht. Vor ihr finden sich noch andere Künstler wie Madonna, Drake und die „Beatles“.

Hier die Musiker, mit den meisten Top Ten-Hits in den US-Single-Charts:

Madonna: 38 Songs
Drake: 35 Songs
The Beatles: 34 Songs
Rihanna: 31 Songs
Michael Jackson: 30 Songs
Mariah Carey: 28 Songs
Stevie Wonder: 28 Songs
Janet Jackson: 27 Songs
Elton John: 27 Songs
Elvis Presley: 25 Songs
Taylor Swift: 25 Songs

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

1 Kommentar

  1. Das ist die inzwischen gängige, verkürzte Sichtweise. Elvis hatte deutlich mehr Platzierungen in den US-Singles-Charts. Allerdings werden seit mehreren Jahren nur noch die Hot 100 berücksichtigt, die es erst seit 1958 gibt. Somit werden Elvis‘ erfolgreichste Jahre (1956-57) ausgelassen, was das Bild verzerrt. Hätte Billboard das nicht so gehandhabt, wäre Elvis immer noch deutlich weiter vorne als viele aktuelle Künstler. Das wäre aber schlecht fürs Geschäft…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.