Avicii: Vater akzeptiert Suizid seines Sohnes

Avicii in Concert at The Allstate Arena in Chicago - May 15, 2014 Für Klas Bergling, den Vater von Avicii, war es alles andere als leicht hinzunehmen, dass sein Sohn Selbstmord begangen hat. Jetzt hat er das Schicksal seines Sohnes akzeptiert. Die genaue Todesursache behielt seine Familie zwar stets unter Verschluss, dennoch wurde darüber spekuliert, dass der Musiker sich selbst das Leben genommen habe. Noch bis vor wenigen Monaten hatte Aviciis Vater davon nichts hören wollen und sagte, dass ein Unfall für den Tod seines Sohnes verantwortlich gewesen sei.

Nun sprach Klas Bergling erstmals selbst von Suizid. Im Interview mit dem US-Sender „CBS“ sagte der Schwede: „Der Selbstmord war ein Schock für uns alle.“ Er erklärte auch, warum er so lange das Wort „Suizid“ nicht in den Mund genommen habe: „Es auszusprechen bedeutet, zuzugeben, dass du sozusagen ein Teil dieses Schicksals bist. Es gab ein Leben davor und jetzt ist es ein Leben danach. Das ist die beste Art, es auszudrücken.“

Die Familie des DJs hatte einen Selbstmord zunächst nur angedeutet. So hieß es in der öffentlichen Stellungnahme im April 2018: „Unser geliebter Tim war ein Suchender, eine zerbrechliche, künstlerische Seele, die nach Antworten auf existenzielle Fragen gesucht hat. (…) Er konnte nicht mehr weitermachen und wollte Frieden finden.“

Foto: (c) Daniel Locke / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.