„Boyzone“ und das falsche Rockstar-Image

Boyzone - British Summer Time Festival 2014 at Hyde Park in LondonBoybands haben immer ein ganz glattes und sauberes Image. Aber das ist eben genau das, nur ein Image: „Boyzone“ haben jetzt nämlich kurz vor ihrer letzten Show verraten, dass sie eigentlich wie echte Rockstars gelebt haben.

Sänger Keith Duffy meinte diesbezüglich zur „Sun“: „Die Wahrnehmung von Rockstars ist, dass es ihnen nur um Sex, Drogen und Rock’n’Roll geht und eine Boyband besteht nur aus hübschen Jungs, die blitzsauber sind. Das war total falsch. Wir waren ehrlicher. Wenn man sich eine Rockband anschaut, dann haben sie lange Haare mit einer Dauerwelle. Wie können sie cooler als wir sein? Wir hatten rasierte Köpfe und waren bis sechs Uhr morgens in den Bars.“ Und sein Kollege Ronan Keating fügte hinzu: „Ich bin wir sicher, wir haben im Laufe der Jahre ein paar Rockstars zu Bett gebracht und weitergefeiert.“

Mit einem Konzert am Freitag (26.10.) in London beenden „Boyzone“ übrigens ihre 26-jährige Karriere.

Foto: (c) Landmark / PR Photos