Felix Kummer über seine Kindheit in Chemnitz

Felix Kummer 30363590-1 big Felix Kummer ist in Chemnitz aufgewachsen und lebt auch aktuell noch dort. Trotz der rechten Szene dort hat der Sänger der Band „Kraftklub“ es geschafft, sich dem ideologischen Einfluss von rechts zu entziehen.

Im Interview mit der „Berliner Zeitung“ erzählte der heute 21-Jährige, wie es war, dort aufzuwachsen: „Schön – zumindest mit der Vergangenheitsbrille betrachtet. Ich hatte eine glückliche Kindheit, tolle Freunde, ein gutes Umfeld. Außenstehende können das nie nachvollziehen und fragen sich immer: Wie muss es wohl sein, in der Nachwendezeit in einer solchen Oststadt aufzuwachsen mit krasser Arbeitslosigkeit und Neonazis. Aber als Kind bekommst du davon ja nichts mit.“

Seit 11. Oktober ist übrigens das Solo-Album „Kiox“ von Felix Kummer draußen.

Foto: (c) Hotel Rocco