Klaas Heufer-Umlauf: Vom Frisör zum Entertainer

Klaas Heufer-Umlauf im "Late Night Berlin"-Studio.Klaas Heufer-Umlauf ist erfolgreicher Schauspieler und Moderator. Gelernt hat der 36-Jährige aber etwas ganz anderes. Er hat nämlich eine Frisörausbildung gemacht. Auf die Frage, ob er in diesem Beruf arbeiten würde, falls es mit der Fernsehkarriere nicht geklappt hätte, sagte er im Interview mit der „WAZ“:

„Nein, ganz bestimmt nicht. Der Friseurberuf ist toll und hat mir auch Spaß gemacht, auch wenn ich ihn nicht so richtig gut konnte. Andere waren immer fingerfertiger. Aber dass ich nicht Friseur sein wollte, wusste ich von Tag eins meiner Ausbildung an, und meine Eltern wussten es auch – aber es war klar, dass sie mit mir ein ernstes Wort reden, wenn ich keine Ausbildung mache. Ich hatte auch meine tragischen Abende, wo ich alleine im Friseursalon stand und an einem Plastikkopf versucht habe, Dauerwellenwickler rein zu drehen. Ich habe dazu ganz viel gekifft, habe laut Musik gehört und war sehr traurig.“

Heufer-Umlauf ist übrigens in der tragikomischen Comedyserie „Check Check“, zu sehen, die ab Montag (21.10.) beim Streamingdienst „Joyn“ und später auch bei „ProSieben“ zu sehen ist. Darin spielt er einen gescheiterten Berliner Start-up-Unternehmer, der zur Pflege seines demenzkranken Vaters in seine Heimatstadt zurückkehrt und am dortigen Provinz-Flughafen einen Job bei der Security annimmt.

Foto: (c) ProSieben / Claudius Pflug