Q Awards 2019: Die Gewinner

Lewis Capaldi - iHeartRadio Music Festival Las Vegas 2019Gestern Abend (17.10.) wurden im legendären Roundhouse in London die Q Awards verliehen. Die großen Gewinner des Abends sind Lewis Capaldi, Stormzy und „The 1975“. Nach seinem Wahnsinnsauftritt beim Glastonbury Festival dieses Jahr, durfte sich Stormzy nun über den Preis in der Kategorie „Bester Solo-Künstler“ freuen. Außerdem gab es zwei neue Kategorien: die Auszeichung für die besten Vocals ging an Little Simz. Lana Del Reys „Videogames“ wurde Song des Jahrzehnts.

Hier die wichtigsten Gewinner:

„Bester Durchbruch“: Pale Waves
„Bester Song“: Lewis Capaldi – „Someone You Loved“
„Bestes Album“: „Foals“ – „Everthing Not Saved Will Be Lost (Part 1)“
„Bester Live Act“: Michael Kiwanuka – End Of Road Festival
„Bester Solo-Künstler“: Stormzy
„Bester derzeitiger Künstler der Welt“: „The 1975“
„Bestes Festival/Veranstaltung“: All Points East
„Beste Innovation“: Dizzie Rascal
„Bestes klassisches Album“: Tricky – „Maxinquaye“
„Größter Querdenker“: Edwyn Collins
„Fender Play Award“: Anna Calvi
„Herausragender Beitrag zur Musik“: Kano
„Klassischer Songschreiber“: Kevin Rowland
„Inspiration“: „Madness“
„Ikone“: Christine And The Queens
„Heldin“: Kim Gordon
„Song des Jahrzehnts“: Lana Del Rey – „Videogames“
„Beste Vocals“: Little Simz

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.