Taylor Swift über ihren Song „Miss Americana & The Heartbreak Prince”

Taylor Swift - 2018 American Music AwardsMit ihrem Song „Miss Americana & The Heartbreak Prince” hat sich Taylor Swift erstmals auf politisches Terrain gewagt, diese allerdings in geschickten Metaphern verpackt.

Dem „Rolling Stone Magazine“ erzählte die Sängerin dazu: „Es gab so viele Einflüsse, die sich in diesem Song niederschlugen. Ich schrieb ihn ein paar Monate nach den Midterm-Wahlen von 2018. Ich wollte das Thema Politik angehen und suchte nach einem metaphorischen Ort, wo ich die Szenerie ansiedeln konnte. Ich dachte also an die traditionelle US-High School, auf der es zwar soziale Traditionen gibt, die aber eigentlich eher die individuelle Isolation verstärken. Ich denke mir, dass es auch in unserer politischen Landschaft immer mehr Leute gibt, die sich unter der Tribüne versammeln, um mit einer gemeinsamen Initiative die Lage in unserem Land zu verbessern.“

„Miss Americana & The Heartbreak Prince” befindet sich übrigens auf Swifts aktuellem Album “Lover”.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.