„Versengold“: Von Mittelaltermusik zum Folk-Rock

Versengold 30363530-1 bigSeit Mitte Juni ist das Album „Nordlicht“ von „Versengold“ auf dem Markt, mit dem die Band aktuell auch auf Tour ist. Die Musik der Band hat sich mit den Jahren verändert, weg von der Mittelaltermusik, hin zum Folk-Rock.

Im Interview mit der „Emder Zeitung“ sagte Frontmann Malte Hoyer dazu: „Auf diesen typischen Mittelaltermärkten sind wir überhaupt nicht mehr unterwegs. Das war zu Beginn eine gute Plattform, wo es uns gar nicht unbedingt um Authentizität und Originalität ging. Ursprünglich entstanden ist das Ganze als Theaterprojekt aus reinem Spaß an der Freude. Wir haben mittelalterliche Klamotten angezogen, uns ans Lagerfeuer gesetzt und eigene Songs geschrieben. Keiner von uns hätte gedacht, dass wir davon einmal leben könnten. Das ist im Laufe der Jahre einfach immer größer geworden und dann in den Bereich Folk-Rock gegangen.“

„Versengold“ sind aktuell übrigens auf Tour in Deutschland, es stehen aber auch Konzerte in Österreich und in der Schweiz auf dem Programm.

Foto: (c) Sony Music / Andreas Geipel