„Game of Thrones“: Wird alternatives Ende veröffentlicht?

Kristofer Hivju - "The Fate of the Furious" New York City PremiereAlles hat ein Ende, nur „Game of Thrones“ hat zwei? Es sieht ganz danach aus.

Tormund-Darsteller Kristofer Hivju verriet gegenüber „Metro.co.uk“: „Wir haben ein alternatives Ende gedreht. Es war vor allem zum Spaß, aber ich weiß nicht, ob ich die Erlaubnis habe, das zu erzählen.“ Erlaubnis hin oder her, er hat’s erzählt. Es gibt also ein zweites Ende der beliebten Serie. Die Sache hat nur einen Haken: Es ist keine Veröffentlichung in Sicht, wenngleich die Lust darauf nicht nur bei den „GoT“-Fans groß ist. Dean-Charles Chapman, der den Tommen Baratheon verkörperte, sagte gegenüber „TMZ“: „Sie machen ja auch Spin-Offs, also wieso nicht? Es wäre cool. Ich würde es schauen.“ Und unzählige Millionen Fans wohl auch.

Übrigens: Die Sexszenen in „Game of Thrones“ haben Hauptdarstellerin Emilia Clarke einiges abverlangt.

Foto: (c) Laurence Agron / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.