Hurricane Festival 2020: Keine Angst mehr vor Überschwemmungen

Martin Garrix - iHeartRadio Music Festival Las Vegas 2016Das Hurricane Festival im niedersächsischen Scheeßel macht seit einigen Jahren seinem Namen alle Ehre. Meistens häufen sich in der Festivalzeit Anang/Mitte Juni nämlich starke Regenfälle und es herrscht häufig Unwettergefahr. Dem haben die Veranstalter FKP Scorpio jetzt entgegen gewirkt und haben eine siebenstellige Summe in ein neues, unterirdisches Kanalsystem investiert.

In einer Mitteilung des Unternehmens, die „morecore.de“ veröffentlichte, heißt es: „Die Kanalisation wird sich über den gesamten Eichenring verzweigen, weshalb sich die Investition von 350.000 Euro in das Regenrückhaltebecken bis zur Fertigstellung der Kanalisation im kommenden Jahr noch mal verdreifachen wird. Das neue System wird so in der Lage sein, auf rund sieben Hektar auch Starkregen wie in 2016 abzuleiten und über das Rückhaltebecken kontrolliert in die Beeke zu führen. Wie bei anderen Kanalisationen auch stellen regelmäßig angebrachte Gullys sicher, dass das Wasser überall ungehindert abfließen kann. Dafür ist eine komplette Remodellierung des Geländes nötig, um den Regen durch Bodenneigung und eine Mischung aus Mutterboden, Schotter und Rasen effizient in die Kanalisation zu leiten.“

Künftig dürfte das Hurricane Festival also nicht mehr ins Wasser fallen. Einige Bands stehen übrigens schon fest: „SEEED“, Martin Garrix, „Twenty One Pilots“, „Deichkind“, „Kings Of Leon“, „Bring Me The Horizon“, KONTRA K und viele mehr.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.