Robert Redford will Wiederwahl von Donald Trump verhindern

Robert Redford - 66th Annual Cannes Film FestivalRobert Redford scheint kein Freund von US-Präsident Donald Trump zu sein. In einem Beitrag für die Website des Senders „BBC News“ warf der 83-Jährige Trump einen „Angriff auf die Werte der USA“ vor. Außerdem attackiere er mit seiner Diktator-Art „alles, wofür dieses Land steht“. Zudem wirft er dem amtierenden Präsidenten vor, das Land würde dank ihm nicht mehr als Vereinigte Staaten, sondern als Gespaltene Staaten von Amerika definiert.

Die Hollywoodlegende rief dann auch noch die Bürger dazu auf, sich im Vorfeld der nächsten Präsidentschaftswahlen, die im November 2020 stattfinden werden, politisch zu engagieren. Die USA habe er nur noch wenig Zeit, „das Schiff wieder auf Kurs zu bringen“ und „das bevorstehende Desaster“ abzuwenden.

Robert Redford hat sich in seinem filmischen Schaffen immer wieder kritisch mit den gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen in den USA auseinandergesetzt. Außerdem engagiert er sich seit Jahren für den Klimaschutz.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.