„Soundgarden“: Nie wieder live unterwegs

Chris Cornell - Soundgarden in Concert at the O2 Academy in London - September 19, 2013„Soundgarden“ werden nie wieder live auftreten. Frontmann Chris Cornell nahm sich im Mai 2017 das Leben und ohne ihn wollen die verbliebenen Bandmitglieder nicht mehr auf der Bühne stehen.

Gitarrist Kim Thayil erzählte in der Radiosendung „Trunk Nation LA Invasion“: „Ein großer Teil fehlt. Wenn ich die Verpflichtungen der anderen Bandmitglieder bedenke und wir unsere Liebe für Chris zeigen, dann sehe ich uns nicht dabei, eine Tour oder so ohne ihn neu zu gestalten, so wie es andere Bands in der Vergangenheit getan haben. Das ist wirklich kompliziert, aber ich kenne Chris seit ich ein Kind war. Wir sind praktisch zusammen aufgewachsen in unseren Zwanzigern. Man möchte die Arbeit und das Erbe, das man geschaffen hat, ehren. Ist es am besten, es mit Würde zu betrachten und es ruhen zu lassen? Möchte man es ehren, in dem man die Musik und die Arbeit feiert, die er geschaffen hat? Für viele Menschen in der Familie und der Band ist das schwierig und ich denke, unsere Entscheidung ist so ausgefallen.“

Ein neues Album von „Soundgarden“ wird es allerdings geben. Deshalben haben die verbliebenen Bandmitglieder auch den Zugang zu Demoaufnahmen gefordert, die Chris Cornell vor seinem Selbstmord noch aufgenommen hat.

Foto: (c) Landmark / PR Photos