„Crowded House“ kommen für zwei Konzerte nach Deutschland

LooMee TV PotsdamMit ihrem Song „Don’t Dream It’s Over“ landeten “Crowded House” in den Achtzigern einen großen Hit. Deshalb gab es auch einen großen Andrang in den Neunzigern beim Abschiedskonzert der neuseeländisch-australischen Band in Sydney. Als im Jahr 2005 der Schlagzeuger Paul Hester unter tragischen Umständen verstarb, fanden „Crowded House“ wieder zusammen. Seitdem spielen sie ab und zu gemeinsam live oder nehmen Studioalben auf. Zwei Alben sind seitdem schon entstanden, ein drittes ist gerade in der Mache, berichtet „eventim.de“.

Dort heißt es: „Live ist die Kultband im nächsten Sommer auch in Deutschland zu sehen. Die zwei Gründungsmitglieder Neil Finn und Nick Seymour werden bei den Konzerten in Köln und Berlin von Mitchell Froom, der die ersten drei ‚Crowded House‘-Platten produziert hat, sowie Neils Söhnen Liam und Elroy unterstützt.“ Seit gestern (11.12.) ab 10 Uhr gibt es die Tickets.

Das sind die Live-Termine von „Crowded House“ 2020:

23.06.20 Berlin, Tempodrom
24.06.20 Köln, Live Music Hall

Foto: (c) LooMee TV