James Blunt und der Song für seinen Vater

James Blunt - BBC Radio 2 Live in Hyde Park 2017James Blunt hat sich schon ein bisschen den Kopf darüber zerbrochen, was sein Vater Charles Blount von seiner aktuellen Single „Monsters“ denkt. Denn den Song hat er für ihn geschrieben.

Dem „Daily Express“ sagte der Sänger dazu: „Mit normalen Worten habe ich Probleme und ich kämpfe damit, bestimmte Konversationen mit meinem Vater zu führen. Deswegen haben ich diesen Song namens ‚Monsters‘ geschrieben und darin heißt es: ‚Ich bin nicht dein Sohn. Du bist nicht mein Vater. Wir sind einfach zwei erwachsene Männer, die Lebewohl sagen. Kein Grund zu vergeben, kein Grund zu vergessen und ich kenne deine Fehler und du kennst meine.‘ Es war hart, als ich ihm das erste Mal den Song vorspielte. Ich habe ihn Kopfhörer gegeben, auf Play gedrückt und den Raum verlassen. Seine Reaktion hat mich nervös gemacht und ich habe gehofft, dass er ihn auf die richtige Weise verstehen würde. Anschließend hat er seine Hand auf mein Knie gelegt. Das war ziemlich bewegend zwischen uns.“

Charles Blount, der Vater des Sängers, leidet an Nierenversagen und braucht dringend ein Spenderorgan. Zwei Fans von Blunt haben sich daraufhin bei ihm gemeldet.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.