Liam Payne: Keine dicken Freunde bei „One Direction“

Liam Payne - The Fashion Awards 2018 in Partnership with Swarovski Liam Payne, Zayn Malik, Harry Styles, Niall Horan und Louis Tomlinson sind nicht alle automatisch beste Freunde gewesen, nur weil sie gemeinsam die Band „One Direction“ bildeten.

Payne erzählte bei „Sunday Brunch“: „‘One Direction“ war wie mein Büro. Es gab Leute, mit denen man gut zurechtkam, es gab Leute, mit denen man überhaupt nicht zurechtkam. Das ist diese Fehlvorstellung, dass wir alle dicke Kumpels waren, aber das war nicht der Fall. Am Ende ging es nur ums Trinken und Spaß haben.“ Und weiter führte der Sänger als Beispiel an: „Gestern habe ich Harry zum ersten Mal seit drei Jahren wiedergesehen. Es war echt nett. Er hat sich nicht verändert. Er ist immer noch derselbe Junge, aber so viel hat sich im Laufe der Jahre verändert.“

Trotz allem glaubt Liam Payne weiterhin an eine Reunion der Band.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.