Bebe Rexha: „Am Ende hat alles einen Sinn“

Bebe Rexha - 67th Annual BMI Pop AwardsIm Interview mit „Noizz“ hat Bebe Rexha verraten, welche Unsicherheiten in ihrer Sexualität sie überwunden hat.

Die 30-Jährige sagte dazu: „Ähm, ich denke, es ist wirklich schwer für uns Menschen, man selbst zu sein. Besonders in einer Welt, in der man immer Menschen bewertet und uns vorgegeben wird, wie wir angeblich sein sollen. Ich denke, das Wichtigste, was meine Fans wissen sollten, ist, dass sie wirklich lernen sollten, sich selbst zu lieben und sich in erster Linie selbst zu akzeptieren. Und bitte begreift: Nichts auf dieser Welt ist einfach, aber das macht es nicht okay, dass die Leute es nicht akzeptieren. Es ist ein Prozess und die Leute sollten wissen, dass egal ist, wie sie ihre Sexualität definieren, wie sie sich selbst und ihr Geschlecht bezeichnen. Bitte versteht, dass alles seinen Sinn hat. Ehrlich, am Ende wird alles einen Sinn ergeben und funktionieren. Am Ende klappt es einfach immer.“

Weiter sagte die Sängerin noch: „Wenn es dir im Moment nicht gut geht, bleib stark und geduldig. Es wird am Ende in Ordnung sein. (…) Das glaube ich wirklich. Lerne also, dich selbst zu lieben, obwohl das schwierig ist, weil wir Menschen alles bewerten müssen, und das ist beängstigend. (…) Du musst einfach die Angst überwinden und deine Wahrheit sagen, so wie ich.“

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.