Harvey Weinstein: Anklage wirft schwere Sexualverbrechen vor

Harvey Weinstein - New York Fashion Week S/S 2017Der Prozess gegen den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein hat am 22.01. mit dem Eröffnungsplädoyer begonnen. Dort warf ihm Staatsanwältin Meghan Hast schwere Sexualverbrechen vor. Sie stellte im Gericht die Fälle mehrerer Frauen vor, die der 67-Jährige missbraucht haben soll.

Laut „BBC“ sagte die Staatsanwältin, Weinstein habe „seine Macht in der Unterhaltungsindustrie dazu genutzt, ihr Schweigen sicherzustellen.“ Weiter kündigte Hast an, dass die Opfer während des Prozesses ihre Geschichten erzählen werden. Weinsteins Verteidigung hingegen versucht, die Glaubwürdigkeit der Anklägerinnen zweifelhaft zu machen.

Im Mittelpunkt des Prozesses stehen die Vergewaltigungs-Vorwürfe zweier Frauen: Eine von ihnen soll Weinstein im Jahr 2006 zum Oralsex gezwungen haben, die andere soll er 2013 vergewaltigt haben. Doch Weinstein weist die Vorwürfe zurück und behauptet, die sexuellen Handlungen seien einvernehmlich gewesen.

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos