Kevin Feige kündigt Transgender-Figur in neuem „Marvel“-Film an

Kevin Feige - "Guardians of the Galaxy" Los Angeles PremiereDer Superheldenkosmos von „Marvel“ wird noch vielseitiger:

Es gibt „schon sehr bald“ eine Transgender-Figur auf der großen Kinoleinwand – und zwar in einem Film, der gerade gedreht wird. Das verkündete der Präsident der Marvel Studios Kevin Feige in einer Gesprächsrunde der „New York Film Academy“ am Mittwoch (01.01.). Auch schwule, lesbische und taube Charaktere sollen künftig öfter zu sehen sein, berichtet „The Guardian“ über die Pläne des „Marvel“-Chefs. Laut „VIP.de“ hatte das Studio auch vor einiger Zeit zu einem Casting für Transgender-Schauspielerinnen aufgerufen.

Erfolgreichster Kinofilm aller Zeiten ist seit Juli 2019 übrigens „Avengers: Endgame“, der „Marvel“-Streifen ist am bisherigen Spitzenreiter „Avatar“ vorbeigezogen.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.