„Loveparade“-Begründer Dr. Motte will Techno-Event wiederbeleben

LooMee TV BerlinSeit dem schlimmen Unglück mit mehreren Toten und Verletzten in Duisburg 2010 gibt es die „Loveparade“ nicht mehr. Der Begründer des Events, der Berliner DJ Dr. Motte, will jetzt wieder eine „Loveparade“ starten – und zwar in Berlin. Jetzt hat er sich ein einzigartiges Fundraising-Modell ausgedacht. Über das Spendensammeln könne herausgefunden werden, ob eine Neuauflage des Events überhaupt gewollt werde von der Welt, so Dr. Motte vorgestern (13.01.) in Berlin.

Auf der Website „ravetheplanet.com“ heißt es dazu: „Braucht unsere Welt nicht dringend und gerade jetzt wieder mehr Freude, mehr Frieden, mehr Zusammenhalt – mehr Liebe? Die Antwort darauf kann nur ‚Ja!‘ sein! Wir möchten die Parade und ihren Spirit zurückbringen. Mit einem neuartigen Gesamtkonzept und vor allem finanziell unabhängig.“

Übrigens: Die erste „Loveparade“ fand 1989 in Berlin unter dem Motto „Friede, Freude, Eierkuchen“ statt. Damals kamen rund 150 Menschen zu dem Rave.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.