Rainhard Fendrich: Plädoyer für „Fridays for Future“

bayern dorf - LooMeeRainhard Fendrich zieht den Hut vor Greta Thunberg und Co. Fendrich selbst schreibt seit Jahrzehnten gesellschaftskritische Lieder und sagte den „Nürnberger Nachrichten“ auf die Frage, ob er von der Tatenlosigkeit der Menschen nicht frustriert sei:

„Natürlich ist es ernüchternd, wenn man sieht, dass es Bücher von 1973 gibt, in denen der Klimawandel minutiös vorausgesagt wurde. Es ist wirklich vielen egal, was auf diesem Planeten passiert. Aber es ist Gott sei Dank so, dass es doch junge Menschen gibt, die jetzt ihr Leben in die Hand nehmen – und zwar in einem Alter, wo ich andere Sachen im Kopf hatte. Die stehen auf, wie eine kleine Schwedin, und sagen: ‚Das ist unsere Zukunft!‘ Vor diesen jungen Leuten muss ich den Hut ziehen. Sie sind vielleicht die Lichtblicke, die diesen Planeten retten können.“

Rainhard Fendrichs aktuelles Album heißt „Starkregen“ – damit geht er 2020 auch auf große Tournee.

Foto: (c) LooMee TV