Sharon Stone: Account auf Dating-App wegen Fake-Vermutung gesperrt

Sharon Stone - Inaugural Janie's Fund Gala & GRAMMY Viewing PartySharon Stone hat Lust auf Dates, aber das gestaltet sich für die 61-Jährige schwerer als gedacht. Die Schauspielerin hat sich bei der Dating-App „Bumble“ angemeldet und dort einen herben Korb bekommen – von der App selbst. Die betreibende Firma hat offensichtlich mehrere Nachrichten von Nutzern bekommen, die sich sicher waren, dass Stones Profil nicht echt sein könne. Daraufhin wurde ihr Profil kurzerhand gesperrt. Blöd nur, dass der Account tatsächlich von Stone betrieben wurde.

Der „Basic Instinct“-Star postete auf „Instagram“ einen Screenshot von der „Sie wurden geblockt“-Nachricht und schrieb: „Ich war auf der ‚Bumble‘-App und sie haben mein Konto geschlossen. Hey ‚Bumble‘, bin ich ausgeschlossen? Schließt mich nicht aus eurem Bienenstock aus.“ Gesagt, getan. Stone ist wieder auf „Bumble“ aktiv. Die Betreiber haben mit einer offiziellen Stellungnahme sogar schon um Verzeihung gebeten: „Wir entschuldigen uns für die Verwirrung. Wir sind so geehrt, dass Ms. Stone ein Teil unseres Bienenstocks sein will. Aber man kann natürlich nachvollziehen, wieso viele Benutzer dachten, das Profil ist zu gut um, wahr zu sein.“ Sharon Stone zu daten dürfte noch nie so einfach gewesen sein.

Sharon Stone gilt nicht zuletzt dank ihrer Rolle in „Basic Instinct“ als Sexsymbol, wenngleich sie über diesen Status immer nur lachen kann.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.