Stars trauern um „Rush“-Drummer Neil Peart

Foo Fighters 30345371-1 bigDer Drummer und Songschreiber der kanadischen Rockband „Rush“ ist letzte Woche (07.01.) im Alter von 67 Jahren gestorben und die Musikwelt trauert.

Dave Grohl von den „Foo Fighters“ schrieb beispielsweise auf „Twitter“: „Die Welt hat einen wahren Giganten der Rock’n’Roll-Geschichte verloren. Eine Inspiration für Millionen mit einem unverwechselbaren Sound, der Generationen von Musikern hervorgebracht hat (wie mich selbst), zwei Stöcke in die Hand zu nehmen und einem Traum nachzujagen. (…) Vielen Dank, Neil, dass du unsere Leben mit deiner Musik zu einem besseren Ort gemacht hast. Du wird für immer in Erinnerung bleiben und von uns allen vermisst werden.“ Sein Bandkollege und jetzige „Foo Fighters“-Drummer Taylor Hawkins fügte hinzu: „Neil Peart hatte die Hände Gottes.“

Und „Metallica“-Schlagzeuger Lars Ulrich meinte auf „Twitter“: „Vielen Dank, dass du mich inspiriert hast und für deine Hilfe und deine Ratschläge auf dem Weg, besonders während den Anfängen, als du dir die Zeit genommen hast, mit einem jungen dänischen Drummer zu sprechen. (…) Ruhe in Frieden!“ Und Jack Black zwitscherte: „Der Meister wird vermisst werden!“

Neil Peart litt seit Jahren an einem Hirntumor. 2015 zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück.

Foto: (c) Sony Music / Ringo Starr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.