„Dokken“: US-Tour kann stattfinden!

LooMee TV Wachau„Dokken“ gehen im März auf US-Tour. Lange Zeit war nicht klar, ob die Tournee wirklich stattfinden kann, da „Dokken“-Frontmann Don Dokken gesundheitliche Probleme hatte. Der 66-Jährige musste laut einem Bericht auf „metal-hammer.de“ Mitte November an der Wirbelsäule operiert werden, woraufhin seine Hände quasi gelähmt waren. Er sagte damals im Interview mit „The Classic Music Show“: „Meine Hände waren quasi tot. Es war eine interessante Art und Weise, das tägliche Leben zu gestalten. Man muss lernen, zu essen, sich den Hintern abzuwischen, die Zähne zu putzen, sich anzukleiden. Ich brauche zwanzig Minuten, um meine Socken anzuziehen, denn wenigstens eine der beiden Hände funktioniert noch ein bisschen.“ Mittlerweile geht es dem Musiker aber wieder besser.

Auf der „Facebook“-Seite der Band heißt es jetzt: „Die Ärzte erwarten, dass er sich vollständig erholt, aber es wird einige Zeit dauern. Er hat weiterhin Schwierigkeiten beim Halten von Gegenständen und kann derzeit keine Gitarre spielen. Dies hat keinen Einfluss auf seine Stimme. Abgesehen davon gibt es zu diesem Zeitpunkt keine Änderungen am bevorstehenden Tourplan. Don hat aktiv neue Musik geschrieben, ist in bester Stimmung, freut sich auf die kommenden ‚Dokken‘-Shows und weiß die Unterstützung sehr zu schätzen. Es erwarten euch in diesem Jahr großartige ‚Dokken‘-Musik und Shows.“

„Dokken“ ist eine Glam-Metal-Band aus Los Angeles. Ihre größten Erfolge feierte sie in den 1980er Jahren.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.