Karl Learmont von „Angelspit“: „Einfach mal den Stecker ziehen und unplugged leben“

LooMee TV WachauMit seinem Projekt „Angelspit“ dürfte Multimedia-Künstler Karl Learmont aka ZooG den Szene-Fans ein Begriff sein.

Im Interview mit „monkeypress“ sprach der Musiker über sein aktuelles Album „Bang Operative“, das im September 2019 erschienen ist. Der Musiker erklärte, warum Cyberpunkt heute noch relevant ist. Dazu sagte er: „Cyberpunk ist jetzt unsere Realität. Unsere Avatare haben mehr soziale Kontakte als wir selbst. Mein digitales Ich interagiert mit mehr Menschen als mein physisches Ich. (…) Es ist schon ein wenig merkwürdig, dass jetzt ausgerechnet ich damit werbe, einfach mal die Stecker zu ziehen und unplugged zu leben. (…) Ich meide Netflix und schaue überhaupt selten Filme. Meiner Meinung sind die nur dazu da, um uns Menschen vom Denken und Träumen abzuhalten. Die Tentakel des elektronischen Cthulhu beeinflussen alles und jeden und die beste Verweigerung ist den Stecker zu ziehen.“

Produziert wurde das Album in Los Angeles, der Stadt, die auch als Inspiration für das Album diente. Learmont sagte dazu: „Der Umzug nach LA hat die Atmosphäre des Albums inspiriert. Es ist sicherlich eine inspirierende Stadt. LA ist ein merkwürdiger Ort mit einer interessanten Kultur. Kein Wunder, dass es Pate für die Welt des Films Blade Runner stand.“

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.