„Mumford & Sons“: Ben Lovett eröffnet Location für Musik-Gigs

Mumford & Sons - BRIT Awards 2013Ben Lovett wurde bekannt als Keyboarder und Akkordeonspieler der britischen Folk-Rock-Band „Mumford & Sons“. Im Februar eröffnet der Musiker die neue Veranstaltungsstätte „Lafayette“ im Norden Londons, um aufstrebende Talente zu fördern. Er spreche da aus Erfahrung, erklärte er im Interview mit „BBC Newsbeat“.

Er sagte: „Da ich mein Leben lang unabhängig [von Plattenlabels] Musik produziert habe, hat es sich nur natürlich angefühlt, sich mit Locations auseinanderzusetzen. Ich mache das nicht aus Spaß oder um Geld zu verdienen. Ich glaube einfach an das System dieser [Musik-]Industrie. Selbst, als noch keiner ‚Mumford & Sons‘ kannte und wir noch in Pubs gespielt haben, war mir das schon wichtig. (…) Es gab eine große, regelmäßig stattfindende Veranstaltung im Hinterraum eines Londoner Pubs, auf der wir vor Jahren gespielt haben. Ich erinnere mich daran, dass Adele, Jamie T, Florence [Welsh] und wir vor ungefähr 200 Leuten aufgetreten sind.“ Wie „VIP.de“ zitiert, wünscht sich Ben Lovett, dass solche Veranstaltungen irgendwann auch in „Lafayette“ stattfinden werden und es international als beliebter Veranstaltungsort anerkannt wird.

„Mumford & Sons“ bereuen übrigens, dass sie sich diesen Bandnamen gegeben haben.

Foto: (c) Landmark / PR Photos