„Pet Shop Boys“: „Social Media ist der Erzfeind des Geheimnisvollen“

Pet Shop Boys 30367109-1 bigDie „Pet Shop Boys“ halten nicht viel von den sozialen Medien.

Im Interview mit dem „Spiegel“ sagte Chris Low: „Wir waren kurz auf Twitter, haben aber gemerkt, dass es unser Leben nicht besser macht. Man haut etwas Provokantes raus, damit es viel Echo gibt, und kann dann nicht mehr zurückrudern. Es ist albern. Deswegen haben wir wieder aufgehört. Mittlerweile macht das irgendwer für die Pet Shop Boys.“ Bandkollege Neil Tennant fügte hinzu: „Social Media ist der Erzfeind des Geheimnisvollen. Ich sage immer: Journalisten respektieren dich nur, wenn du nicht mit ihnen sprichst. Ich war ja Journalist. Es gab bestimmte Leute, die mir zu jedem Thema ein Zitat geliefert haben. Man brauchte das, aber man respektierte sie nicht dafür. Zugleich hat man jahrelang versucht, ein Interview mit David Bowie zu bekommen. Es hat nicht geklappt – und man hat ihn umso mehr dafür respektiert.“

Die „Pet Shop Boys“ sind ab Mai übrigens im deutschsprachigen Raum auf Tour.

Foto via PGM

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.