Schauspieler Martin Freeman: “Ich habe meine Kinder geschlagen”

Martin Freeman - House of Fraser British Academy Television Awards 2016Martin Freeman kennen die meisten aus seiner Rolle des Watson aus der Serie “Sherlock”. Der Vater von zwei Kindern gab im Interview mit “The Times” zu, seine Kinder geschlagen zu haben. Er sagte: “Eine der Regeln ist, schlage und beleidige deine Kinder nicht. Ich habe beides getan.”

Warum er das getan hat, das begründete der 48-Jährige mit zu viel Druck. Er sagte weiter: “Ich weiß, ich hätte das nicht tun sollen, aber es gibt diese Vorstellung, dass Elternsein nur toll wäre und das führt dazu, dass man sich schlecht fühlt.” Als seine Nerven zu sehr strapaziert waren, habe er seine Hand gehoben. Er sagte: “Irgendwann kommst du an den Punkt, an dem du etwas falsch machen wirst und 20 Jahre später fragen dich deine Kinder, warum du das getan hast, es ist unvermeidbar.” Er fügte auch noch hinzu: “Ich bin nicht stolz darauf, dass ich das getan habe, aber ich habe es getan. Und ich würde es wieder tun.”

Passend dazu spielt Freeman in der neuen Sitcom “Breeders”, die am 12. März auf Sky1 anläuft, einen genervten und überforderten Vater. Die zwei Kinder des Schauspielers, der 14-jährige Joe und die elfjährige Grace, stammen aus der Beziehung mit der Schauspielerin Amanda Abington, mit der er von 2000 bis 2016 liiert war.

Foto: (c) Landmark / PR Photos