Taylor Swift und die Kameras im Studio

Taylor Swift 30358094-1 bigIm Studio bei der intimsten Musikerarbeit von Kameras begleitet zu werden, hat Taylor Swift nicht gestört. Für ihre Doku „Miss Americana“ hat sich die Sängerin dabei ganz ungehemmt und unverhüllt filmen lassen.

In einem Gespräch mit Regisseurin Lana Wilson für deren „YouTube“-Channel erzählte Swift: „Das war das erste Mal, dass ich eine Kameracrew im Studio hatte. Bis dahin war es immer tabu.“ Und weiter: „Es war sogar großartig, dich im Studio dabei zu haben. Wenn wir einen Song fertig hatten, hat ein Sound-Mensch gesagt: ‚Das ist ein echt guter Song.‘ Wir meinten: ‚Dankeschön.‘ So etwas bekommt man eigentlich nie im Studio zu hören.“

Die Dokumentation „Miss Americana“ über Taylor Swift läuft übrigens seit Ende Januar auf Netflix.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.