Till Lindemann hat Ärger mit PETA

Till Lindemann 30362767-1 bigWeil Till Lindemann bei seiner Show mit toten Fischen um sich wirft, hat er jetzt Ärger mit PETA. Im Rahmen seines Projekts „Lindemann“ ist der Sänger aktuell auf Tour. Beim Lied „Skills In Pills“ hatte er sich, wie der „Rolling Stone“ berichtet, eine Art Bauchladen umgebunden, darauf tote Fische kleingehackt und diese in die Menge geworfen.

Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin und Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei PETA, lässt diesbezüglich jetzt gegenüber der Musikzeitschrift verlauten: „Wir von PETA haben vollstes Verständnis für Provokationen. Wenn jedoch fühlende Lebewesen dafür leiden und sterben müssen, hat unser Verständnis ganz klar ein Ende. Wir denken, dass Till Lindemann kreativ genug ist, in Zukunft ohne Tierleid eine spektakuläre Bühnenshow zu inszenieren. Ein solcher Umgang mit fühlenden Wirbeltieren ist extrem respektlos. Sicher würden Sie keine Katzen oder Hühner oder andere Wirbeltiere zerstückeln und ins Publikum werfen, warum dann Fische?“

Till Lindemann ist mit seinem Projekt „Lindemann“ übrigens noch bis Ende März auf Tour. Ob dabei weiterhin Fische fliegen werden, wird sich zeigen.

Foto: (c) Universal Music / Felix Broede

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.