Adam Lambert über seinen Cameo-Auftritt im Biopic „Bohemian Rapsody“

Adam Lambert - Paley Honors in Hollywood: A Gala Tribute to Music on Television Im Freddy-Mercury-Biopic „Bohemian Rapsody“ hat Adam Lambert 2018 einen Cameo-Auftritt gehabt. Auf die Frage, ob es ihm Spaß gemacht hat, einen Stricher zu spielen, sagte der 38-Jährige im Interview mit „klatsch-tratsch.de“: „Moment mal! Ich spielte einen Trucker, keinen Stricher! Ich denke nicht, dass der Typ für Sex bezahlt wurde, sondern nur, um einen LKW zu fahren.“

Aber dass er im Film ausgerechnet mit Freddie Mercury anbandeln durfte, das hat ihm schon gefallen. Der Sänger sagte: „Ich habe sofort gesagt: ‚Klar, das wird ein Spaß!‘ Ich bin der erste Mann, auf den Freddie ein Auge wirft. Das ist wunderschöne süße Ironie, nicht wahr? Ich muss allerdings sagen: Es war eine eiskalte Nacht, als wir die Szene drehten. Da fielen die warmen Gedanken schwer.“

Am kommenden Freitag (20.03.) erscheint übrigens das neue Album „Velvet“ von Adam Lambert.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.