Amanda Knox: Vermeintliche Mörderin heiratet intergalaktisch

LooMee Logo NewAmanda Knox ist den meisten noch bekannt als der „Engel mit den Eisaugen“. 2009 wurde sie im Mordfall Meredith Kercher für schuldig gesprochen. Zusammen mit ihrem damaligen Verlobten soll sie in Italien ihre Mitbewohnerin ermordet haben.

Seit ihrem Freispruch im Jahr 2013 lebt die heute 32-Jährige ein ruhiges Leben in Amerika. Wie die „Daily Mail“ berichtet, sind Hochzeitsfotos der vermeintliche Mörderin aufgetaucht. Am 29. Februar soll sie ihrem Ehemann Christopher Robinson erneut das Ja-Wort gegeben haben. Die Hochzeit scheint intergalaktisch gewesen zu sein. Die Braut trug ein gelbes Dirndl-Oberteil und eine Schlabberhose. Dazu ordentlich Glitzer im Gesicht und Lichter auf den Haaren. Der Bräutigam hingegen setzte auf Glitzer-Gesichtsschmuck, eine Statement-Brille und einen Streifen-Bart. Die Hochzeitsparty feierten allesamt im Space-Look.

Amanda und der Schriftsteller Christopher Robinson haben sich schon vor zwei Jahren das Ja-Wort gegeben. Anstelle von Geschenken wünschte sich das Paar übrigens Geld für die intergalaktische Feier. Wie „vip.de“ berichtet, konnten Freunde und Verwandte auf ihrer Homepage Geld spenden. Als Dankeschön will das Paar demnächst ein Buch mit Liebesgedichten veröffentlichen.