„Blind Guardian“: „Wir sind auf einem Bio-Trip“

LooMee TV WachauIm Gegensatz zu anderen Metal-Bands, tragen die Bandmitglieder von „Blind Guardian“ ihre Haare kurz und es sind weder Leder-Klamotten, noch Tattoos zu sehen.

Im Interview mit „Krone“ sagte Sänger Hansi Kürsch dazu: „Früher war es Pflicht, dass man lange Haare und hautenge Jeans hatte, Leder trug – wenn das nicht so war, war man sofort ein Aussätziger. Es gibt inzwischen zig Bands mit Sängern, die kurze Haare haben. In dem Moment, in dem selbst Bands wie ‚Metallica‘ kurze Haare haben, ist das auch okay.“ Über die Klischees Dosenbier, Zelt, Matsch und Orgien sagte der Sänger noch: „Ist ja manchmal gar nicht schlecht – aber wir haben auch mit diesen Klischees wenig zu tun. Wir sind nicht von oben bis unten tätowiert, es raucht keiner, es nimmt keiner Drogen, wir sind auf einem Bio-Trip – das ist ja schon was Außergewöhnliches für eine Metalband.“

„Blind Guardian“ haben übrigens im November letzten Jahres das Album „Legacy Of The Dark Lands“ veröffentlicht, an dem sie 25 Jahre lang gearbeitet haben.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.