Corona-Krise: Spotify soll Musikern mehr zahlen

LooMee Logo NewDie Corona-Krise hat unter anderem die Musikbranche total auf dem Kopf gestellt und durch abgesagte Festivals und Konzerte für erhebliche finanzielle Ausfälle gesorgt. Deswegen wird jetzt Spotify zur Kasse gebeten. Jedenfalls fordert Evan Greer vom Streamingdienst-Anbieter in einer Online-Petition mehr Geld für Musiker, berichtet der „Guardian“. Demnach möchte der Folk-Sänger von Spotify eine dreifache Erhöhung der Lizenzgebühren.

Das Unternehmen selbst bezog dazu Stellung und ließ über einen Sprecher verlauten: „Es steht außer Frage, dass dies eine schwierige Zeit für unsere kreativschaffende Gemeinschaft ist. Wir arbeiten hart daran, diese durch den Covid-19-Hilfsfonds von MusiCares zu unterstützen, um Hilfe zu leisten, die momentan so dringend benötigt wird.“

Weiter gab Spotify noch an, dass sie ein Teil ihrer Werbeeinnahmen der Regierung sowie mehreren gemeinnützigen Vereinen zu Verfügung stellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.