Corona-Krisenregion lädt Udo Lindenberg ein

Udo Lindenberg 30354728-1 bigHeinsberg ist in Deutschland ja aktuell das größte Krisengebiet, was den Coronavirus angeht. Um den Menschen Mut zu machen, kam Landrat Stephan Pusch auf die Idee, Udo Lindenberg einzuladen. Der Musiker ist ja bekannt dafür, sich einzusetzen und auf Missstände aufmerksam zu machen, außerdem wurde der Musiker im nordrhein-westfälischen Gronau geboren. Der Landrat der Region veröffentlichte auf „Facebook“ ein „Wort zum Sonntag“ in Videoform. Darin erzählte er, wie er beim Duschen die Hits wie „Mein Ding“ oder „Durch die schweren Zeiten“ des Rockmusikers gehörte habe und so auf eine außergewöhnliche Idee kam. Er sagte in dem Clip: „Was wäre das für ein starkes Signal, wenn so ein Mutmacher wie Udo Lindenberg uns mal besuchen würde!“

Kurzerhand lud er den Panikrocker ein mit den Worten: „Lieber Udo Lindenberg, hier im Kreis Heinsberg machen die Menschen einander Mut, die gehen mit einer Krisensituation total positiv um. Ich lade dich, ich lade Sie, hier ganz herzlich über unseren ‚Facebook‘-Kanal ein. Vielleicht melden Sie sich mal bei mir, wir bekommen unproblematisch und praxisnah mit Sicherheit etwas hin.“

Bislang hat Lindenberg aber noch nicht auf die Einladung reagiert.

Foto: (c) Warner Music / Tina Acke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.