Huey Lewis: „Selbst eine einzige Note erzeugt schon ein Gewitter in meinen Ohren“

Huey Lewis and the News in Concert at the Marin County Fair in San Rafael - July 2, 2014 Mitte Februar haben „Huey Lewis & the News“ ihr Album „Weather“ rausgebracht. Es könnte das letzte Album der Band sein, die 1985 mit dem Song „The Power Of Love“ Weltruhm erlangte.

Frontmann Huey Lewis leidet nämlich an der Menière-Krankheit, die mit Gehörverlust und Tinnitus einhergeht. Im Interview mit der „Berliner Zeitung“ erklärte er die Probleme mit seinem Gehör. Der 69-Jährige sagte: „Ich höre sehr leise. Sprache ist für mich sehr viel einfacher zu hören als Musik. Tiefere Frequenzen werden von meinem linken Ohr, auf dem ich noch 20 Prozent Hörkraft besitze, völlig verzerrt. Anstelle eines Bassspiels höre ich dann lärmenden Krach. Selbst eine einzige Note erzeugt da schon ein Gewitter in meinen Ohren. Es ist geradezu ironisch, dass ich auf der Platte von ‚beautiful noise‘ singe.“

Außerdem erklärte der Musiker, warum die Platte nur sieben Songs hat. Er sagte dazu: „Weil ich nicht mehr singen konnte. Wir ließen sie eine Weile liegen, weil wir immer dachten, ich würde mich wieder erholen und noch ein paar Stücke mehr aufnehmen können.“

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos