Judi Dench: „Bond soll keine Frau sein“

Judi Dench - "Murder on the Orient Express" World PremiereJames Bond ist und bleibt ein männlicher Agent. Nachdem Daniel Craig in „Keine Zeit zu sterben“ das letzte Mal 007 spielt, wird wild um seine Nachfolge spekuliert und dabei auch die Idee in den Raum geworfen, den Geheimagenten zukünftig weiblich zu machen.

Judi Dench, die in vier „Bond“-Filme den Bösewicht M spielte, sagte laut „contactmusic.com“ dazu: „Bond soll keine Frau sein, denn dieses Vorbild, Bond als Frau, war in den Büchern nicht angedacht.“ Weiter sagte die Schauspielerin: „Jemand sollte einen Charakter für einen weiblichen Agenten kreieren und (…) nicht Bond zur Frau machen. Ist das klar?“

Auch „Bond“-Produzentin Barbara Broccoli vertritt übrigens diese Ansicht.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.