Lewis Capaldi und die Arsch-Apokalypse

Lewis Capaldi - Universal Music Group Hosts 2020 Grammy After Party Lewis Capaldi ist momentan in England unterwegs und spielt in den größten Stadien des Landes. Das ist wunderbar und aufregend, aber auch anstrengend und belastend für den Körper. Capaldi hat jetzt im Gespräch mit dem „Daily Star“ erzählt, dass sein Magen auf der Tour völlig durcheinander geraten ist und er sich nicht gut fühlt.

Er sagte: „Das, was ich da durchgemacht habe, kann man eigentlich nur als Arsch-Apokalypse bezeichnen. Es flog nur so aus mir raus. Mein Hintern hat beschlossen, dass ich doch nicht so beschäftigt bin. Es muss etwas gewesen sein, das ich gegessen habe. Snacks mitten in der Nacht sind nicht unbedingt förderlich für einen gesunden Popo. Das ist mein Körper, der mir sagt, dass ich nicht um ein Uhr nachts einen Schweizer Burger essen soll, weil die Folgen davon bekomme ich relativ schnell zu spüren.“

Ob Lewis Capaldi so offen darüber sprechen sollte, bleibt ihm überlassen. Zu viele Informationen teilen, scheint aber definitiv nicht Bestandteil seines Benimmunterrichts gewesen sein.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.