Mark Forster: „Wenn du grad die Schnauze voll hast vom Nachrichten lesen, …“

Mark Forster 30352725-1 big Coronavirus hier, Coronavirus da – derzeit gibt es kaum ein anderes Thema in den Nachrichten und die Panik ist verständlicherweise groß bei den Menschen. Nicht nur das, die Leute sind genervt davon, doch zum Glück hat Mark Forster eine Lösung dagegen.

Auf „Instagram“ schrieb er: „Wenn du grad kurz Schnauze voll hast vom Nachrichten lesen, verrate ich dir einen kleinen Trick von mir. Ich liebe das grad und mach das manchmal: Setz dich irgendwo hin, wo du es magst. Dreimal tief ein- und ausatmen. Augen zu. Stell dir mit geschlossenen Augen vor, was über deinem Kopf ist. Danach, was hinter deinem Kopf ist. Dann was neben deinen beiden Ohren ist. Jetzt zwischen den Augen. Dann in Gedanken langsam runter tasten. Nase, Mund, Hals, beide Arme, Hände und Finger. Wieder zurück zur Brust, Bauch, Popo, Beine, Füße und Zehen. Wenn du kurz in Gedanken abdriftest, ist nicht schlimm. Einfach danach weitermachen. Soll so mindestens fünf Minuten dauern.“

Viele Stars rufen übrigens in den sozialen Medien dazu auf, sich freiwillig in Quarantäne zu begeben, wenn irgendwie möglich.

Foto: (c) Sony Music / David Koenigsmann

1 Kommentar

  1. Mark Foster fragt sich also manchmal … was zwischen seinen Ohren ist? Sozusagen unter dem angewachsenen Kappi? Tja, die Welt ist klein und er ist groß!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.