Pocher, Gottschalk und Jauch gründen Corona-WG

Oliver Pocher 310815 bigThomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher wurden ja allesamt positiv auf Corona getestet. Deshalb sind die Drei jetzt auch vorübergehend zusammen in eine WG gezogen, zumindest virtuell. In Wirklichkeit sind sie nur per Video-Chat miteinander in Kontakt. Die Idee dazu hatte „RTL“. Um den Zuschauern die Corona-Zeit zu versüßen, sendet „RTL“ ab heute Abend (23.03.) um 20.15 Uhr, täglich eine Stunde aus der Quarantäne-WG.

Pocher freut sich über das neue Projekt und sagte gegenüber dem Sender: „Ich weiß, was es heißt, als Corona-Patient gelangweilt zu Hause zu sitzen. Deswegen freue ich mich auf die Quarantäne-WG.“ Jauch meinte: „Die Menschen müssen zusammenhalten, indem sie nicht zusammen sind. Das ist für uns alle eine nie dagewesene Situation. Millionen kommunizieren deshalb hauptsächlich digital miteinander. So ist die Idee der ‚Quarantäne-WG‘ entstanden.“ Gottschalk fügte hinzu: „Ich glaube daran, dass Fernsehen nicht nur Begierden erwecken darf, sondern auch Bedürfnisse erfüllen muss. Jetzt heißt es: zusammenrücken und zeigen, dass wir alle in einem Boot sitzen.“

Übrigens können die Zuschauer den WG-Bewohnern in den sozialen Medien Fragen stellen, und zwar unter dem Hashtag #QuarantäneWG. Außerdem wird in jeder Sendung noch der eine oder andere prominente Überraschungsgast dazugeschaltet.

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.