Coronavirus: Billie Joe Armstrong fühlt sich verloren

Billie Joe Armstrong of "Green Day" Sighted at "Jimmy Kimmel Live!" on November 21, 2016 Promi oder nicht, die Coronavirus-Krise und die damit verbundene Quarantäne-Maßnahme geht allen Menschen sehr nahe.

„Green Day“-Frontmann Billie Joe Armstrong erzählte beispielsweise dem „Kerrang! Magazine“: „Ich fühle mich dabei so verloren. Ich denke, viele Menschen versuchen das Richtige zu machen und so viel wie möglich bei ihren Familien und Freunden zu sein. Das ist hart, denn ich war am Anfang nicht in der Lage, Joey oder Jakob [seine Söhne] zu sehen, denn sie waren auf Tour in Europa unterwegs. Wir mussten Abstand halten und da waren es nur ich und [meine Frau] Adrienne. Wenn man diese Trennung hat, dann erkennt man, dass wir einige der wichtigsten Dinge für und für selbstverständlich halten.“

Trotz allem ist Billie Joe Armstrong schon sehr produktiv gewesen und hat sechs neue Songs geschrieben.

Foto: (c) gotpap / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.