Duffy: Großer Zuspruch für mutige Enthüllung

Duffy 30368122-1 bigMit ihrer Enthüllung der Entführung und Vergewaltigung hat Duffy nicht nur schockiert, sondern anderen Opfern sehr viel Mut gegeben. Die Sängerin hatte sich nach jahrelanger Abgeschiedenheit mit dieser Nachricht zurückgemeldet und sogar detaillierte Einblicke in ihr durchgestandenes Grauen geliefert. Sehr mutig und vorbildlich lobt eine Sprecherin von „Rape Crisis“, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für Vergewaltigungsopfer in Großbritannien stark macht.

Sie sagte dem „Guardian“: „Wir wissen durch unsere Arbeit an vorderster Front, weshalb so wenige Opfer über ihre Erlebnisse sprechen oder diese gar an die Polizei melden. Das liegt daran, dass mit dem Thema ‚Vergewaltigung‘ oder ‚sexuellem Missbrauch‘ immer noch eine Menge Scham und Stigma verbunden ist. Indem Duffy ihre Geschichte publik macht, erreicht sie jene Menschen, die gerade jetzt vielleicht stumm und leise für sich allein leiden. (…) Wenn Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, über ihre Erfahrungen sprechen, trägt das nicht nur dazu bei, die gesellschaftliche Debatte zu fördern, sondern auch das allgemeine Verständnis dafür zu erweitern. Das ist wirklich wichtig, denn es gibt immer noch einen großen Mangel an Verständnis, und es wird leider auch immer noch zu wenig über Vergewaltigung und sexuelle Gewalt gesprochen.“

Duffy selbst wird jedoch nichts mehr dazu sagen. Die Sängerin hatte angekündigt, sich nun wieder zurückzuziehen.

Foto: (c) Max Dosen / Universal Music