„Jethro Tull“ und der unglaubliche Grammy-Gewinn gegen „Metallica“

Metallica 30353158-1 big„Jethro Tull“ haben es gar nicht glauben können, dass sie 1989 bei den Grammys tatsächlich gegen „Metallica“ in der Kategorie „Beste Hard-Rock/Metal-Performance (Gesang oder Instrumental)“ gewonnen hatten.

Frontmann Ian Anderson erzählte rückblickend gegenüber „Classic Rock“ dazu: „Ich hielt es für nicht sehr wahrscheinlich, dass wir den Grammy gewinnen würden. Und ja, ich war ein wenig perplex und amüsiert, als wir in dieser Kategorie nominiert wurden.“ Deswegen sind er und seine Band auch gar nicht erst bei der Preisverleihung aufgetaucht. Anderson erzählte weiter: „Meiner Ansicht nach wurde uns der Grammy nicht verliehen, weil wir der beste Hard-Rock- oder Metal-Act waren, sondern weil wir ein Haufen netter Jungs waren, die noch nie zuvor einen Grammy gewonnen hatten.“

Diese Entscheidung hatte übrigens weitreichende Folgen für die Grammys. Fortan haben die Veranstalter die Kategorie im folgenden Jahr unabhängig voneinander in Hard Rock und Heavy Metal aufzuteilen.

Foto: (c) Universal Music