„Mia.“: „Bei uns steht und fällt alles mit der Musik“

Mia 30346641-1 big„Mia.“ sind mittlerweile seit rund 20 Jahre im Musikbusiness unterwegs. Am 27.03. ist nach fünfjähriger Pause ihr neues Album „Limbo“ erschienen. Darin hat sich die Band wieder auf ihre Kernkompetenzen besonnen und klassische Parameter, Instrumente, Stimme und Text in den Fokus gerückt.

Im Interview mit „Krone“ sagte Frontfrau Mieze Katz: „Was jetzt mit dem Album geradlinig wirken mag, war für uns zuerst extrem unordentlich. Wir hatten gar keine Ahnung, wo und wie wir starten sollten. Wir haben uns mit vielen Freunden und Produzenten aus der Szene getroffen, um überhaupt mal Ideen auszuloten. Nach mehr als 20 Jahren war auch nicht sicher, ob wir überhaupt ein Management brauchen, oder gleich alles selbst machen. Jedenfalls sollte es keiner sein, der uns einfach sieht, sondern jemand, der uns aus dem Herzen spricht. Bei uns steht und fällt alles mit der Musik. Absolut alles. Wir haben auch niemandem etwas vorgespielt und alle dazu gezwungen, uns zu vertrauen. Wir wollten niemandem etwas vorspielen, bevor wir selbst nicht volles Herzblut und Bereitschaft dafür hatten.“

„Limbo“ beschäftigt sich mit den Hürden, die einem im Leben so begegnen. Die Sängerin sagte dazu noch: „Wir alle haben Familien und wissen sehr genau, in welcher Welt wir leben. Aber dennoch weigern wir uns, schwarz zu sehen. Es mag kitschig klingen, aber wir glauben fix daran, dass sich die Dinge zum Guten wenden.“

Foto: (c) H. Flug / Universal Music