Rachel McAdams: „Wäre ohne meinen Sohn so gelangweilt“

Rachel McAdams - "Doctor Strange" World PremiereRachel McAdams gibt eher selten einen Einblick in ihr Leben als Mutter. Eine Ausnahme machte die Schauspielerin jetzt für die kanadische Hilfsorganisation „Heroes of Health: Covid-19 Stream-a-Thon“. Der hatte sie 10.000 Dollar zur Bekämpfung der Corona-Krise gespendet.

Im Livestream sagte sie über ihre Quarantäne-Zeit: „Ich habe durch meinen Sohn, der zwei ist, eine willkommene Ablenkung. Mit ihm beschäftige ich mich die ganze Zeit. Er ist so lustig! Ich dachte darüber nach: ‚Würde ich lieber alleine in Quarantäne sein oder mit meiner Familie?‘ Es gibt sicher solche Tage, aber ich wäre ohne ihn so gelangweilt.“ Demnach gehen sie zusammen auf Bauernhöfe, beobachten Tiere und bauen Gemüse an. McAdams und ihr Freund, der Drehbuchautor Jamie Linden, mögen ihr Leben „draußen auf dem Land“ und finden es gut, ihren Sohn außerhalb des Rampenlichts aufzuziehen.

Rachel McAdams findet übrigens, dass das Muttersein das Beste ist, das ihr jemals passiert ist.

Foto: (c) PR Photos