„Radiohead“: EOB & der Druck eines Solo-Albums

EOB 30369420-1 bigDas Debütwerk „Earth“ von EOB, besser bekannt als Ed O’Brien, steht in den Startlöchern. Und da seine „Radiohead“-Kollegen wie Thom Yorke, Jonny Greenwood und Philip Selway alle bereits erfolgreiche Solo-Karriere vorweisen können, fühlt sich der Gitarrist etwas unter Druck gesetzt, es ihnen gleich zu tun.

Dem „Q Magazine“ sagte er dazu: „Das letzte, was irgendjemand braucht, ist ein Scheiß-Album von jemanden aus ‚Radiohead‘. Ich fühle mich nicht unter Druck gesetzt, weil Thom, Philip und Jonny es getan haben. Ich denke, wenn man 50 wird, dann passiert etwas. Ich fühle mich nicht wie 50. Ich fühle mich besser, als es mit 25 war.“

Das Debütwerk „Earth“ von Ed O’Brien unter dem Künstlernamen EOB erscheint übrigens diesen Freitag (17.04.).

Foto: (c) Universal Music