Arnold Schwarzenegger: „Ich hätte sterben können“

Arnold Schwarzenegger - "Killing Gunther" Los Angeles Premiere Arnold Schwarzenegger hat seine Herz-Operation vor zwei Jahren nur knapp überlebt.

Über dieses Erlebnis sprach der Terminator jetzt mit Highschool-Absolventen, um ihnen Mut zu machen in der Corona-Krise. Die aktuelle Krise werde nicht das letzte Hindernis in ihrem Leben sein, sagte Schwarzenegger zu den Absolventen, um sie zu motivieren. Und der 72-Jährige ließ durchblicken, wie schlimm es damals wirklich um ihn stand. Der Schauspieler verriet: „Die Ärzte haben gesagt, sie mussten meine Herzwand durchbrechen. Es gab innere Blutungen. Ich hätte sterben können.“

Arnold Schwarzenegger wird übrigens Opa – und will nicht, dass sein Enkelkind seinen österreichischen Akzent erbt.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.