Blixa von “Einstürzende Neubauten” & die Musik mit Stoffbeuteln

Einstuerzende Neubauten 30370730-1 bigDie Berliner Band “Einstürzende Neubauten” experimentiert auch heute noch gerne mit Alltagsgegenständen oder Materialien von Schrottplätzen.

Im Interview mit der “Augsburger Allgemeine” sagte Frontmann Blixa Bargeld dazu: “Wir haben jetzt versucht, einen Schrottplatz zu finden, um uns ein paar neue Gegenstände zu besorgen. Aber die lassen dich aus versicherungstechnischen Gründen nicht mehr auf den Platz. Einen haben wir schließlich am Telefon ausgemacht, der ließ uns dann aber nur an seine Schutthalde. Also habe ich über andere Materialien nachgedacht. Und dabei kam diese alte Idee mit den ‘Migrantenkoffern’ wieder auf. Das sind diese rot und blau gemusterten Stofftaschen, die im Berliner Volksmund oft ‘Polenkoffer’ genannt werden. Das Material muss man überlisten, damit dabei etwas herauskommt.”

Der 61-Jährige verriet auch, wie das gelungen ist. Er sagte: “Andrew und Jochen haben mit Sticks auf je zwei mit Lumpen gefüllten Taschen gespielt. Und Alex hatte die sogenannte Solo-Tasche. Sie ist gefüllt mit Behältern, die verschiedene kleine Gegenstände beinhalten. Da sind Dosen mit Schrauben, Münzen oder Erbsen drin. Dieses Solo war unser Aha-Erlebnis.”

Foto: (c) neubauten.org